Lade ...

Der 12. Kulturpolitische Bundeskongress »Post-Polarisierung? Kulturpolitische Narrative gestalten« möchte Räume öffnen für die Auseinandersetzung über den Beitrag von Kultur, Kulturpolitik sowie kultureller und politischer Bildung zum Umgang mit Polarisierung und über aktuelle sowie neu zu gestaltende Narrative und Zukunftsentwürfe.

Ziel ist es, Diskurs- und Lernräume zu schaffen zu handlungsorientierten Strategien, Praktiken des Miteinanders und ihrer Umsetzung – mit Akteuren aus wissenschaftlicher und künstlerischer Forschung, Kunst und Kultur, Kulturpolitik, Kulturverwaltung und kultureller sowie politischer Bildung.

Die Kulturpolitischen Bundeskongresse werden von der Kulturpolitischen Gesellschaft und der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag veranstaltet und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Programm

Der Kongress widmet sich den zentralen Fragestellungen »Welche Leitbilder bilden heute den Kontext unserer Arbeit – und warum?« und »Welche (neuen) Leitbilder wollen wir gestalten – und wie?«.
Podiumsdiskussionen und beteiligungsorientierte Formate bieten Impulse, Dialogräume und Vernetzungsplattformen.
Anhand der Ergebnisse werden im Abschlusspanel »Auf dem Weg zu KulturpolitikEN der Zukunft« konkrete Strategien zur Überwindung von Polarisierung und Leitbilder der Zukunft erarbeitet.

Impulsgeber*innen

Armin Nassehi
Armin Nassehi
Professor für Soziologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
Gosia Wochowska
Gosia Wochowska
Project manager and external expert for EACEA and REA, an activist for women's rights, Poland/Germany
Julia Wissert
Julia Wissert
Intendantin, Schauspiel Dortmund
Turbo Pascal
Turbo Pascal
Künstler*innenkollektiv
Philipp Staab
Philipp Staab
Professor für Soziologie von Arbeit, Wirtschaft und technologischem Wandel, HU Berlin und Co-Direktor, Einstein Center Digital Future
Naika Foroutan
Naika Foroutan
Professorin für Integrationsforschung und Gesellschaftspolitik, Institut für Sozialwissenschaften, HU Berlin
Muchtar Al Ghusain
Muchtar Al Ghusain
Dezernent für die Bereiche Jugend, Bildung und Kultur, Stadt Essen
Milo Rau
Milo Rau
Intendant, Wiener Festwochen
Carolin Amlinger
Carolin Amlinger
PostDoc-Assistentin am Deutschen Seminar, Universität Basel
Ingolfur Blühdorn
Ingolfur Blühdorn
Professor für Soziale Nachhaltigkeit und Leiter des Instituts für Gesellschaftswandel und Nachhaltigkeit, WU Wien
Mirjam Wenzel
Mirjam Wenzel
Direktorin, Jüdisches Museum Frankfurt
Sabine Hark
Sabine Hark
Wissenschaftliche Direktor*in des Zentrums für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG) an der TU Berlin
Przemysław Sadura
Przemysław Sadura
Professor of Sociology, University of Warsaw
Claudia Roth MdB
Claudia Roth MdB
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Tobias J. Knoblich
Tobias J. Knoblich
Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. und Beigeordneter für Kultur, Stadtentwicklung und Welterbe der LH Erfurt
Thomas Krüger
Thomas Krüger
Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung